SVDK verdienter 4:0-„Gesamtsieger“ gegen Welgersdorf!

SV REIFEN REICHL D.-KALTENBRUNN – SV WELGERSDORF 4:0 (2:0)

Torschütze in der Restspielzeit: Jürgen HÜTTER (75. Elfer)

Nach der beim Stande von 3:0 für den SVDK in der Vorwoche, in der 55. Min. abgebrochene Partie gegen Welgersdorf, wurde die Restzeit am Samstag nachgespielt.

Das ganze Puschen vor dem Spiel mit der Devise „Wir schaffen das noch“ half den Gästen wenig. Der SVDK übernahm sofort das Kommando und erspielte sich Chance um Chance.
Im 5-Minuten-Takt brachten dreimal der starke Matija KOLAR und zweimal Christian RESETARITS den Ball nicht ins Gästetor, beziehungsweise konnten Teufelskerl Jenö Toth, den besten Welgersdorfer, nicht bezwingen.

So mußte ein Elfer für einen weiteren Torerfolg herhalten. Nach Foul an Christian RESETARITS verwandelt Kap. Jürgen HÜTTER sicher (75. Min.).
Ein Weitschuß von Z. Joszi war die gefährlichste Aktion der Gäste in dieser Nachspielzeit (77. Min.).

5 Minuten vor Schluß hatte dann noch, der für Matija KOLAR eingewechselte Stefan ERKINGER, die Topchance auf das 5:0, doch auch er konnte aus kürzester Distanz Goalie Toth nicht bezwingen.

So blieb es beim 4:0-Gesamtsieg für den SVDK, Welgersdorf blieb ein Debakel erspart.

Noch ist der Abstand zu den Abstiegsplätzen näher, als zum vorderen Drittel der Tabelle, aber in Reichweite. Nach dem Trainerwechsel haben Jochen HAFNER u. Fritz FUCHS, sofern sie es weiter machen, unser vollstes Vertrauen. Ihnen ist zuzutrauen, daß sie neue Impulse in der Mannschaft setzen und die Wende zum Positiven schaffen. Potenzial ist da!