2:0-Wichtiger Sieg gegen Großpetersdorf!

SV D.-KALTENBRUNN – SV GROSSPETERSDORF 2:0 (1:0)

In diesem immens wichtigen und richtungsweisenden Heimspiel gegen Großpetersdorf setzte SVDK-Trainer Denis KULOVITS erstmals auf ein für uns gewohntes 4-4-2-System und weil sich auch die Änderungen innerhalb der Mannschaft – Patrick HIRSCHBECK auf der rechten Abwehrseite, Bernd GFRERER in der Innenverteidigung und Nikolas MAYER im linken offensiven Mittelfeld – positiv auswirkten, gewinnt der SVDK im wohl besten Saisonspiel verdient mit 2:0 gegen Großpetersdorf.

Zum Spiel:
Der SVDK startete etwas verunsichert und mit einigen Fehlern. So gehörte die Anfangsphase den Gästen. Torjäger Imre-Laszlo Domokos war fast nicht zu halten und war bei allen gefährlichen Aktionen beteiligt.
13. Min.: Nach seiner Hereingabe vergibt Michael Wurglits.
In der 20. Min. zieht er mit einem verunglückten Rückpass von Manuel CSENCSICS auf und davon. SVDK-Goalie Patrick WEBER hält.
28. Min.: Ein Gewaltschuß von Maximilian Bauer streicht am linken Torpfosten vorbei.
Auch die Standards (Freistösse) von Domokos brachten immer wieder brenzlige Situationen vor unserem Tor, Goalie Patrick WEBER wurden in dieser Phase einige Klasseparaden abgefordert.

Aber der SVDK bekommt die Fehler und Domokos in den Griff und holt zum Gegenschlag aus.
40. Min.: Ein Gewaltantritt von Alex SIEGL auf rechts, Querpass zu Christian RESETARITS und der haut den Ball zur 1:0-Führung in die Maschen.

Nach der Führung verletzte sich Peter NEMETH ohne Fremdeinwirkung am Knie. Verdacht auf eine Bänderverletzung. Der nächste längere Ausfall droht. Für ihn kommt Patrick FUCHS (44. Min.).

In der 2. HZ, mit der Führung im Rücken, kontrolliert der SVDK das Spiel. Die Großpetersdorfer kommen trotz großen Willens kaum mehr zu guten Chancen und wenn es mal wieder nach Freistössen brannte (51., 65.), war der starke Patrick WEBER zur Stelle.
Taktisch klug liess die KULOVITS-Elf die Gäste kommen, presste dann immer wieder in die jetzt größer werdenden Löcher ihrer Defensivabteilung und drängte auf die Entscheidung.

In der 61. Min. vergibt aber Manuel CSENCSICS die große Chance auf das 2:0. Allein vor dem Gästetor scheitert er an Goalie Balint Sasdi, der reflexartig mit dem Fuß rettet.

In der 78. Min. war aber auch der gute Sasdi machtlos.
Nach einem Corner von Manuel CSENCSICS schraubt sich Bernd GFRERER in die Höhe und köpft unhaltbar zum erlösenden 2:0 ein.
Mit wilder Entschlossenheit, großem Laufaufwand und Einsatz, spielt der SVDK den wichtigen 2:0-Sieg sicher nach Hause.

Fazit: Ein kollektiv, starker Auftritt des SVDK. Der Sieg hat gezeigt, wenn alle an einem Strang ziehen, braucht man sich vor keinem Gegner zu fürchten. Herzliche Gratulation und weiter so!

Spielbericht BFV
Spielbericht Ligaportal

RESERVE:
SV D.-KALTENBRUNN – SV GROSSPETERSDORF 2:1 (0:1)
Trotz gutem Spiels liegen die PUSTELNIK-Jungs zur Pause mit 0:1 hinten, drehen dann aber in der 2. Hz durch Tore von Dominik POTZMANN und Simon PUSTELNIK das Spiel, fahren den 4. Sieg in der laufenden Meisterschaft ein und springen auf Platz 6.

Reservebericht BFV

Hütter Herbert
11. September 2017

2:5-Demütigung in Olbendorf!

SV OLBENDORF – SV D.-KALTENBRUNN 5:2 (2:1)

Sowohl die Hausherren als auch der SVDK hatten sich vor diesem Nachzüglerduell viel vorgenommen. Beide wollten sich mit einem Sieg in den Abstiegsrängen etwas Luft verschaffen und punktemäßig an das Mittelfeld näherrücken.
Das gelang am Ende nur Olbendorf mit einem überzeugendem 5:2-Sieg gegen einen unsortierten und unsicheren SVDK.
Die KULOVITS-Mannen steckten wohl das 0:1 (7. Min.) durch Johannes Lackner – nach Ballverlust von Bernd GFRERER läßt er SVDK-Goalie Patrick WEBER keine Chance – schnell weg und erzielten 5 Minuten später durch Jochen HAFNER den Ausgleich, der nach einer Hereingabe von Alex SIEGL gefühlvoll und überlegt das 1:1 erzielt, das 1:2 knapp vor der Pause dann in HZ 2 nicht mehr. Nach einem Freistoßball hoch in den Strafraum fühlt sich keiner für Jürgen Trenker zuständig, der unbedrängt einköpft.
Die Vorentscheidung gleich nach der Pause. Und dieses 3:1 für die Hausherren in der 52. Minute gleicht dem 1:2 aufs Haar. Diesmal kommt der Freistoßball von der linken Seite und wieder konnte der aufgerückte Trenker, völlig freistehend, einköpfen.
Spannend hätten es noch der eingewechselte Christian RESETARITS und Manuel CSENCSICS machen können, doch sie scheiterten bei einer Doppelchance im Strafraum jedesmal an einem Abwehrbein der Hausherren (69. Min.).
Der Höhepunkt unseres dilletantischen Abwehrverhaltens in der 78. Minute. Robert Tuider, ebenfalls knapp vorher eingewechselt, erzielte nach einem Slalomlauf vorbei an alle das 4:1.
Christian RESETARITS verkürzt mit seinem 5. Meisterschaftstor nach einem trockenen Schuß vom Sechzehner, der noch leicht abgefälscht wird, auf 4:2 (83. Min.).
Den Schlußpunkt setzte dann wiederum Robert Tuider, der den nächsten Einlader unserer Hintermannschaft dankend annimmt und zum 5:2-Endstand einschießt (86. Min.).

Fazit: Der SVDK spielte heute wie ein Abstiegskandidat, Vorne in der Spitze fehlte die letzte Konsequenz nach dem Ausgleich im Torabschluss, das Mittelfeld war praktisch nicht vorhanden, dadurch wurde die Abwehr kaum entlastet und war daher stark überfordert. Allein ein ordentliches Spiel zwischen dem 1:1 und dem 1:2-Rückstand genügt nicht wirklich den Zweitliga-Ansprüchen.

Spielbericht Ligaportal
Spielbericht BFV

RESERVE:
SV OLBENDORF – SV D.-KALTENBRUNN 1:2 (1:1)
Die SVDK-Jungs weiter auf der Überholspur.
Dank zweier Tore von Abwehras Dominik POTZMANN siegte der SVDK in Olbendorf mit 2:1 und zieht in der Tabelle an die Haadl-Truppe vorbei.

Spielbericht BFV

Hütter Herbert
3. September 2017

2:1 – Aufatmen nach 1. Sieg!

SV DEUTSCH KALTENBRUNN – SV RECHNITZ 2:1 (1:0)

Kollektives Aufatmen nach Heimerfolg gegen Rechnitz.
Vom Anfang merkte man der KULOVITS-Elf an, dass sie diesen Sieg unbedingt wollte, aber bis dieser feststand mußte wieder unnötig lange gezittert werden.
Der SVDK begann schwungvoll und dominant, war konzentriert und giftig in den Zweikämpfen und geht bereits in der 10. Minute mit 1:0 in Führung. Eine Flanke von Jochen HAFNER verwertet Patrick HIRSCHBECK direkt (siehe Foto, Assi Galfusz „gratuliert“).
Danach versäumte es der SVDK das 2. Tor nachzulegen, Gelegenheiten gab es mehr als genug.
In HZ 1 vergeben allein vor Rechnitz-Goalie Geicsnek:
Alex SIEGL (33. Min.), Patrick HIRSCHBECK (35. Min.) und Jürgen HÜTTER (40. Min.).

Auch die 2. HZ begann mit Chancen im Minutentakt.
53. Min.: Patrick HIRSCHBECK zieht allein Ri Rechnitzer-Tor, der Abschluß viel zu schwach aus.
54. Min.: Jochen HAFNER verpasst Hereingabe von Niki Mayer knapp.
56. Min.: Jürgen HÜTTER übernimmt SIEGL-Flanke in der Luft – über das Tor.
58. Min.: Kopfballablage Bernd GFRERER. Jochen HAFNER zögert und vergibt vom Fünfer.
59. Min.: Einen Schuß von Manuel CSENCSICS holt Tormann Geicsnek aus dem Kreuzeck.

Wie aus dem Nichts dann der Ausgleich der bis dahin enttäuschenden Rechnitzer in der 61. Minute.
Nach einem Blackout von SVDK-Goalie Patrick WEBER, der nach einem Befreiungsschlag der Rechnitzer aus dem Strafraum kommt, den Ball gegen Jürgen Pfahnl vertändelt, der dann ins leere Tor schießt.

Dann aber wechselte Trainer KULOVITS mit Christian RESETARITS einen Joker ein, der stach.
75. Min.: Ein herrlicher Spielzug über die rechte Seite, Jochen HAFNER schickt Alex SIEGL und dessen ideale Hereingabe verwertet „Rese“ zum 2:1-Siegtreffer.

Fazit: Ein hochverdienter Dreier. Der SVDK machte sich das Leben wieder einmal selbst schwer, hatte Chancen für 2 Siege, war aber wieder, wie auch in den letzten Beggenungen, nachlässig (Unvermögen? Pech?) im Torabschluss.

Spielbericht Ligaportal

Spielbericht BFV

Reserve:
SV D.-KALTENBRUNN – SV RECHNITZ 4:0 (1:0)
Die PUSTELNIK-Jungs fertigten die Gäste aus Rechnitz mit 4:0 ab. Die Tore erzielten Dominik TEUBI mit seinem 1. Karriere-Pflichtspieltor, Michael EHRITZ, David SCHNECKER und Joachim ECKLER. Mit diesem überzeugenden Sieg macht der SVDK 4 Plätze gut und springt auf Tabellenplatz 9 vor.

2:3 – Gutes Spiel, Chancenplus – aber keine Punkte!

ASKÖ SCHLAINING – SV D.-KALTENBRUNN 3:2 (1:1)

Die Hausherren erwischten einen optimalen Start und gehen mit dem ersten Torschuß mit 1:0 in Führung. Nach einem Corner trifft Christian Kovacs ins kurze Eck (2. Min.).
Der SVDK, mit den Rückkehrern Patrick WEBER, Jürgen SCHABHÜTTL und Manuel CSENCSICS, ohne die „Hochzeiter“ Jochen HAFNER und Jürgen HÜTTER, steckte den Rückstand weg und gleicht 5 Minuten später aus. Patrik PREINER mit „Köpfchen“ nach Flanke von Ivan BARNJAK (7. Min.).
Danach dominierten die KULOVITS-Mannen über weite Strecken der 1. HZ die Partie, wußten aber mit den „Einladern“ der Hausherren nichts anzufangen.
In der 24. Min. scheitert Torschütze Patrik PREINER allein im Strafraum mit einem Schlenzer an Tormann Alex Zsifkovits, ebenso Christian RESETARITS mit einem Linksschuß vom Sechzehner (44. Min.).

Nach Wiederanpfiff vergibt wieder Patrik PREINER die große Chance zum 1:2. Er scheitert allein vor dem Tor am starken Zsifkovits.
Nach Philipp WOLF’S Ausfall (Knieverletzung) in der 63. Min., bekommen die Hausherren plötzlich Übergewicht und nach eigenem Corner geht es schnell, der SVDK beim Konter der Hausherren nur Zuschauer. Marcel Pomper schließt ab (65. Min.) – 2:1.
Der SVDK steckte auch diesen Rückschlag weg und war auch danach wieder dem Ausgleich nahe, doch ein Kopfball von Bernd GFRERER (69. Min.) und Schüsse von Christian RESETARITS (71., 74. Min.) waren zu mittig und bereiteten den heimischen Goalie keinerlei Probleme.
Der nächste Dämpfer für den SVDK folgte in der 85. Minute.
Niki MAYER läßt sich mit Fabricio de Souza auf ein Dribbling ein, der nimmt ihm den Ball ab, startet ein Solo und läßt SVDK-Goalie Patrick WEBER keine Chance – 3:1.
Zu spät kommt dann der Anschlußtreffer von Christian RESETARITS in der Nachspielzeit (90., +3).

Fazit: Eine Klasse-Auswärtspartie, gute Performance, aber viele Eigenfehler und schlechte Chancenverwertung – der SVDK stand am Ende wieder mit Nichts da.

Spielbericht Ligaportal
Spielbericht BFV

RESERVE:
ASKÖ SCHLAINING – SV D.-KALTENBRUNN 5:0 (2:0)
Nach dem Auschluß von Dominik ERNST (28. Min.) war der SVDK mit 10 Mann chancenlos und verliert hoch mit 5:0.

Hütter Herbert
20. August 2017

3:3-Glücklicher Punktgewinn für Heiligenbrunn!

SV HEILIGENBRUNN – SV D.-KALTENBRUNN 3:3 (1:2)

Verbesserter, weil mit viel mehr Einsatz und Konzentration spielender SVDK, war in Heiligenbrunn lange auf der Siegesstraße, mußte dann aber in der Nachspielzeit den bitteren Ausgleich hinnehmen.

Die Tore:
Nach mangelhafter Zuordnung beim ersten Eckball erzielten die Hausherren früh die 1:0-Führung. Legionär Dario Vadlja trifft aus der Drehung (9. Min.).
Der SVDK dreht noch vor der Pause die Partie, behilflich dabei der schnelle Ausgleich.
12. Min.: Jürgen HÜTTER schickt Alexander SIEGL, der schießt überlegt ins lange Eck – 1:1.
In der 31. Min. gibt es nach Foul an Patrick HIRSCHBECK im Strafraum Elfmeter für den SVDK – Kap. Jürgen HÜTTER verwandelt sicher – 1:2.

Nach der Pause blieben beide Mannschaften vorerst offensiv vieles schuldig, bis zur 70. Minute gab es kaum Höhepunkte, aber dann erarbeitet sich die KULOVITS-Elf wieder ein Übergewicht und geht in der 71. Minute, nach einem halben Eigentor der Hausherren, mit 1:3 in Führung. Balenovic überköpft seinen eigenen Tormann, Christian RESETARITS schießt den Ball ins leere Tor.
In der Folge wurden dann auf dem Weg zum 4. Tor und zur entgültigen Entscheidung die Möglichkeiten leichtfertig vergeben und vertendelt (RESETARITS, HIRSCHBECK), das rächte sich dann am Ende.
In der 76. Minute gelang den Hausherren das 2:3-Anschlusstor durch Balogh und in der Nachspielzeit durch einen Sonntagsschuß von Csandl sogar noch der Ausgleich.
Fazit: Es war ein glücklicher Punktgewinn für Heiligenbrunn. Die gegenüber den beiden Auftaktspielen stark verbesserte und feldüberlegene KULOVITS-Elf hätte sich den Sieg verdient, versäumte es aber den Vorsprung auszubauen bzw. über die Zeit zu bringen.

Spielbericht Ligaportal
Spielbericht BFV

RESERVE:
SV HEILIGENBRUNN – SV D.-KALTENBRUNN 1:4 (0:2)
CO-Trainer KM und Routinier STRANZL führt SVDK zum Sieg.
Nach 3 Toren von Sascha STRANZL und einem von David SCHNECKER gewinnen die PUSTELNIK-Mannen souverän mit 4:1 in Heiligenbrunn und klettern in der Tabelle weiter nach oben.

Hütter Herbert
16. August 2017

0:8-Heimdebakel gegen Jennersdorf!

SV D.-KALTENBRUNN – UFC JENNERSDORF 0:8 (0:3)

Im brisanten Bezirksderby gegen Ex-Trainers Martin SITZWOHL’s Jennersdorfer trat der SVDK nur in den Anfangsminuten als Mannschaft auf, nach dem frühen 0:1 für die Gäste brachen dann alle Dämme und die KULOVITS-Mannen liefen praktisch ohne Gegenwehr in ein schlimmes 0:8-Debakel.

Die Tore im Zeitraffer:
17. Min.: Ein unglücklicher Pressball von SVDK-Goalie Patrick WEBER wird zur Vorlage für Markus Pimpel der sich die Chance nicht entgehen läßt – 0:1.
27. Min.: Ein billiges Tor nach einem Corner – der Ball geht durch alle hindurch – Tobias Mencigar braucht nur mehr den Fuss hinhalten – 0:2.
Unsere Abwehr hat sich noch nicht freigeschwommen, schon lag der Ball wieder im SVDK-Tor: Gregor Zelko erhöht auf 0:3 (29. Min.).

Auch in der 2. HZ kombinierten sich die Jennersdorfer mühelos von Tor zu Tor – gegen einem SVDK, der die Zweikämpfe scheute oder hilflos, unfähig bestritt.

55. Min.: Die SVDK-Abwehr bekommt keinen Zugriff auf Ball und Gegner – Nutzniesser ist Tobias Mencigar der zum 0:4 einschiebt.
62. Min.: Beim 0:5 schnappte unsere Abseitsfalle nicht zu – Markus Pimpel zieht allein auf das SVDK-Tor und trifft ins lange Eck.
67. Min.: Mit einem Traumpass reisst UFC-Kap. Patrick Sinkovics die gesamte SVDK-Abwehr auf – Neu-Legionär Mencigar erzielt sein drittes Tor – 0:6.
72. Min.: Nach einem Foul ausserhalb des Strafraums fliegt SVDK-Goalie Patrick WEBER mit Gelb-Rot vom Platz.
Für ihn kommt Simon Csecsinovics, der nach dem daraus resultierenden Freistoss den Ball wieder aus dem Tor holen musste – Stefan Deutsch trifft ins kurze Eck – 0:7.
88. Min. Ein Hinterhaltschuss von Matthias Wagner passt genau – 0:8.

Fazit der 0:8-Packung: Die Jennersdorfer mußten nicht einmal Vollgas geben, um diesen desolaten SVDK abzuschiessen.

Spielbericht Ligaportal
Spielbericht BFV

Reserve:
SV D.-KALTENBRUNN – UFC JENNERSDORF 2:2 (1:1)
Schiri Ziermann bringt SVDK um Sieg!
Die ersatzgeschwächten PUSTELNIK-Jungs führten durch Tore von Patrick PREINER und einem Eigentor von Ehrenhofer bis zur 85. Min. mit 2:1, ehe dann Schiri Ziermann auf Tor entscheidet, obwohl SVDK-Goalie Manfred SKERLAK den Ball noch klar vor der Linie klärt.

Hütter Herbert
14.August 2017

Bittere 1:2-Auftaktniederlage in Güssing!

SV GÜSSING – SV D.-KALTENBRUNN 2:1 (2:1)

Tore:
1:0 David Garger (11.)
1:1 Christian RESETARITS (21.)
2:1 Philipp Lang (39.)

Kurzbericht:
Zum Auftakt der wohl interressantesten Zweitligasaison aller Zeiten verliert der SVDK denkbar knapp, aber völlig unnötig in Güssing 1:2.
Zu Beginn hatten die Mannen von Trainer Denis Kulovits die besseren Möglichkeiten, das Tor machte aber Güssing.
11. Min.: David Garger wird ideal freigespielt und lässt SVDK-Goalie Patrick WEBER keine Chance – 1:0.
Danach vergibt Patrick HIRSCHBECK zwei gute Möglichkeiten (13. u. 15. Min.), ehe dann Christian RESETARITS zum 1:1 trifft. Nach einem sehenswerten Durchbruch von Alexander SIEGL schliesst „Knipser“ RESETARITS ins lange Eck ab (21. Min.).
Gänzlich unnötig das 2:1 für Güssing in der 39. Minute.
Routinier Ivan BARNJAK lässt sich von Rasser knapp vor der Cornerlinie den Ball abluchsen, die Hereingabe drückt Lang mühelos über die Linie (39. Min.).
Anfangs der 2. HZ war es ein richtiger Sommerkick. Güssing tat nicht mehr als notwendig, geht mit den wenigen Chancen leichtfertig um, der SVDK brachte bis zur 65. Min. keinen gefährlichen Torschuss zu Stande. Erst mit der Hereinnahme von Nikolas MAYER bekommt die KULOVITS-Elf wieder Aufwind und drückt auf den Ausgleich. Weil aber der SVDK eine tausendprozentige Dreifachchance in der 90. Minute ungenutzt liess – zuerst scheitert Nikolas MAYER am starken Heimgoalie Knarr, dann Alexander SIEGL und zum Schluss trifft Christian RESETARITS nicht ins leere Tor – bringt Güssing den knappen 2:1-Sieg über die Zeit. Da war heute mehr drinnen!

Spielberichte siehe auch:
Fanreport
BFV

Reserve:
SV GÜSSING – SV D.-KALTENBRUNN 6:1 (1:1)
Die tapferen SVDK-Jungs mussten sich erst in der 2. HZ entscheidend geschlagen geben.
Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 erzielte Dominik ERNST.

0:8 – Cup-Debakel gegen Eltendorf!

SV D.-KALTENBRUNN – SV ELTENDORF 0:8 (0:4)

Der SVDK hatten in diesem Cupschlager die ersten Topchancen durch Alex SIEGL, die Tore schossen aber die favorisierten Gäste aus Eltendorf, die jeden Fehler unserer Mannen eiskalt zu Toren nutzten. Am Ende der sehr einseitigen Partie stand ein 0:8-Debakel.
Die Torschützen: Nico Binder überragte mit einem Fünferpack (39., 45., 49., 53., 86.), die weiteren Treffer erzielten Peter Gergö (16.), Milan Beli (55.) und Ivan BARNJAK (31.) aus einem Eigentor.

SVDK-Aufstellung:
Patrick WEBER; Patrick FUCHS (58. Simon PUSTELNIK), Ivan BARNJAK, Philipp Wolf, Jürgen SCHABHÜTTL; Alex SIEGL (79. Stefan HASLER), Bernd GFRERER, Peter NEMETH, Michael EHRITZ (67. David SCHNECKER), Christian RESETARITS (79. Dominik POTZMANN); Patrik PREINER.
ET: Simon CSECSINOVITS
Es fehlten: Manuel CSENCSICS, Jochen HAFNER, Patrick HIRSCHBECK, Jürgen HÜTTER, Jens KOCH und Nikolas MAYER.

SVDK-News (Transfers, Testspiele, BFV-Cup, Meisterschaft)

TRANSFERS:
Montag Mitternacht schloss das Sommertransferfenster des Bgld. Fußballverbandes.
Beim SVDK gibt es folgende Neuzugänge, die wir recht herzlich begrüssen:

Patrick WEBER (Tor, SC Buchschachen)
Simon CSECSINOVITS (Tor, SC Bad Blumau)
Dominik POTZMANN (Abwehr, SV Rohrbrunn)
Nikolas MAYER (Mittelfeld, SV Güttenbach)
Peter NEMETH (Abwehr, SV Eltendorf)

Trainer NEU: Denis KULOVITS (SV Güttenbach)

Bei den Abgängen möchten wir uns für ihre Leistungen in Blau-Weiss recht herzlich bedanken und wünschen ihnen bei ihrem neuen Verein alles Gute:
Reinhard HIRT (SV Eltendorf)
Andreas HAADL u. Lukas WUKITSEVITS (beide Olbendorf)
Kevin KRAMMER (SV Heiligenkreuz)
Hannes FLECHL (Fürstenfeld II)
Alexander RADL (Fürstenfeld II)
Stefan ERKINGER (Fürstenfeld II)

Trainer Martin SITZWOHL (UFC Jennersdorf).

TESTSPIELE:
Sa., 1. Juli 2017:
SVDK – UFC MARKT ALLHAU 1:1 (0:1)
Tor: Patrick HIRSCHBECK

Fr., 7. Juli 2017:
SVDK – TSV Kubica KIRCHBERG 2:9 (1:2)
Tore: Patrik PREINER (2)

Sa., 15. Juli 2017, Saisoneröffnung
SVDK – SV STEGERSBACH 4:4 (3:3)
Tore: 1:0 Philipp WOLF
2:1 Patrick HIRSCHBECK
3:1 Jürgen HÜTTER (Elfer)
4:4 Jochen HAFNER

BFV-CUP: 1. Runde – Sa., 22. Juli 2017
Beginn: 18 Uhr
SVDK – SV ELTENDORF

MEISTERSCHAFTSSTART: Sa., 5. August 2017
SV GÜSSING – SVDK
Beginn: 17 und 19 Uhr

1. Heimspiel mit großer GRILLEREI:
So., 13. August 2017
SVDK – UFC JENNERSDORF
Beginn: 10.30 (KM) und 12.30 Uhr (Reserve).

3:3 – Sekunden fehlten zum Derby-Triumph!

UFC JENNERSDORF – SV REIFEN REICHL D.-KALTENBRUNN 3:3 (1:1)

Tore:
1:0 Alexander Bakanic (25.)
1:1 Jochen HAFNER (30.)
2:1 Patrick Sinkovics (49.)
2:2 Bernd GFRERER (60.)
2:3 Christian RESETARITS (71.)
3:3 Patrick SINKOVICS (90. +3′)

Der SVDK, diesmal von Beginn an mit Jochen HAFNER und Christian RESETARITS und somit mit zwei zentralen Angreifern, hatte in der Anfangsphase des Bezirksderbys gegen zuletzt schwächelnde Hausherren arge Probleme, bekam keinen Zugriff auf Spiel und Gegner. Jennersdorf konnte aber diese SVDK-Schlafmützigkeit in den ersten 25 Minuten nur zu einem Torerfolg nutzen.

25. Min.: Die Führung für die Hausherren, die sich schon einige Male abgezeichnet hatte, fällt im Anschluss nach einem der vielen Eckbälle. Ivan BARNJAK köpft den Ball noch aus dem Gefahrenbereich, aber hinten steht Bakanic, der trocken zum 1:0 einschiesst.

Erst der Rückstand läßt die SITZWOHL-Mannen erwachen. Sie stellen sich immer besser auf den Gegner ein und kommen in der 30. Minute zum Ausgleich. Nach einem sehenswerten Durchbruch von Christian RESETARITS auf der rechten Seite, drückt Jochen HAFNER seinen Idealpass zur Mitte, über die Linie- 1:1.
Gleich darauf geht Patrick HIRSCHBECK (siehe Foto) rechts auf und davon, sein Schlenzer vom Sechzehner geht aber hoch über das Tor (33. Min.).
Da der SVDK auch danach die Partie offenhalten konnte, geht es mit einem gerechten 1:1 in die Halbzeitpause.

Gleich nach Wiederbeginn die erneute Führung für die Hausherren. SVDK-Goalie Lukas WUKITSEVITS foult Stefan Deutsch knapp ausserhalb des Strafraums, den fälligen Freistoß schießt Patrick Sinkovics neben der Mauer vorbei ins Tormanneck und „Luki“ kann den scharfen Ball nicht festhalten (49. Min.)

Der SVDK bleibt aber auch nach dem erneuten Rückstand cool, währenddessen die Hausherren spielerisch immer schwächer wurden. Die SITZWOHL-Elf, der sich immer mehr Räume zum Kontern boten, drehten die Partie.

Ein halbes Eigentor führte in der 60. Min. zum Ausgleich. Einen Freistoß von Manuel CSENCSICS hoch in den Strafraum gleitet Jennersdorf-Goalie Gumhold wieder aus den Händen und Bernd GFRERER köpft ein – 2:2.

Auch der in der Folge einsetzende Gewitterregen konnte den leidenschaftlich, kämpfenden SVDK nicht bremsen, der dann in der 71. Min. verdient in Führung geht. Einen weiten Abschlag nach vorne „rasiert“ Matthias Wagner, Patrick HIRSCHBECK zieht allein auf Goalie Gumhold, legt vor ihm quer und Christian RESETARITS schiebt mühelos zum 2:3 ein.

In der 78. Min. hätte Manuel CSENCSICS den Sack entgültig zumachen können, schießt aber innerhalb des Strafraums Gumhold in die Hände.

In der dritten Minute der Nachspielzeit, als alle schon auf den Schlusspfiff warteten, gibt es nach Foul von Reinhard HIRT an seinem Gegenspieler, Freistoß knapp ausßerhalb des Strafraums für die Hausherren. Wieder tritt Patrick Sinkovics an und wieder hämmert er, wie beim 2:1, den Ball an der SVDK-Mauer vorbei und Lukas WUKITSEVITS lässt den nassen Ball unter dem Körper ins Netz flutschen und der Kapitän sichert so den Hauptstädtern den glücklichen, aber nicht unverdienten Punkt.

Fazit: Nach verschlafenen 25 Minuten, in der die Jennersdorfer überlegen waren, aber ihre Chancen nicht nutzten, „reanimierte“ sich der SVDK dann selbst, spielte danach ein starkes Derby, stand ganz nah vorm Sieg, mußte aber in der Nachspielzeit den bitteren Ausgleich hinnehmen.

DERBY-AUFSTELLUNG: Lukas WUKITSEVITS; Jürgen SCHABHÜTTL, Ivan BARNJAK, Philipp WOLF, Reinhard HIRT; Patrick HIRSCHBECK, Bernd GFRERER, Hannes FLECHL (81. Kevin KRAMMER), Manuel CSENCSICS; Jochen HAFNER (75. Alexander SIEGL), Christian RESETARITS (89. Patrik PREINER).
Weitere Ersatzspieler: ET Manfred SKERLAK, Jens KOCH.

RESERVE:
UFC JENNERSDORF – SV REIFEN REICHL D.-KALTENBRUNN 0:1 (0:0)
Ein sensationeller Erfolg der Reserve. Die favorisierten Jennersdorfer, die noch die Chance auf den Meistertitel hatten, mußten sich mit 0:1 geschlagen geben. Das Goldtor erzielte Kevin KRAMMER in der 75. Minute.

Hütter Herbert
4. Juni 2017