Damals 1955

In diesem Jahr wurde am 30. Jänner bei der Jahreshauptversammlung im Clublokal Jany folgender Vorstand gewählt:

Obmann: Gölles Franz
Obmann-Stellv.: Lagler Julius
Sektionsl.: Hafner Erich
Sekt.-Leiter-Stellv.: Staber Eduard
Schriftführer: Hafner Erich
Schriftf.-Stellv.: Staber Eduard
Kassier: Himmler Franz
Kassier-Stellv.: Iszovits Josef

Bei der Generalversammlung wurde auch der Austritt aus der Burgenländischen Sport- und Turnunion sowie der Beitritt zum Burgenländischen Fußballverband (BFV) beschlossen.

Der Spielbetrieb konnte infolge der anhaltenden langen Schneelage erst im späten Frühjahr aufgenommen und nur sehr beschränkt durchgeführt werden.
Im Herbst wurde eine interne Meisterschaft für die Kampf- und Jugendmannschaft, bestehend aus den Vereinen Mogersdorf, Eltendorf, Sulz und Deutsch Kaltenbrunn, abgehalten.
Während die Kampfmannschaft keinen Erfolg landen konnte, belegte die Jugend den 1. Platz.

Endstand Kampfmannschaft:
1. Mogersdorf
2. Eltendorf
3. Sulz
4. D.-Kaltenbrunn

Der schwarze Tag unseres Fußballs war wohl der 8. Okt. 1955.
An diesem Tage verloren wir durch einen tragischen Motorradunfall unsere zwei Lieben, treuen Spielkameraden Willibald Tauß und Josef Strobl

Am 11. Okt. begleitete der Verein geschlossen die beiden Spieler auf ihrem letzten Gang.
Das Fehlen dieser zwei unersätzlichen Spieler wirkte sich auch auf die schon erwähnte interne Herbstmeisterschaft aus, da die Kampfelf immer ersatzgeschwächt antreten musste.

Eine große Geste des Vereins zu Weihnachten 1955:
Spieler und Funktionäre überreichten den 4 Kindern des verunglückten Kameraden Willibald Tauß als Weihnachtsgeschenk einen Betrag von 100,– Schilling.

Kommentar verfassen