1:0 – Siegl-Goldtor gegen Schlaining!

SV REIFEN REICHL D.-KALTENBRUNN – ASKÖ SCHLAINING 1:0 (0:0)

Aufstellung, Statistik und Video

Tor: Alexander SIEGL (77.)

Vorweg:
Nach witterungsbedingter Absage der ersten 3 Spieltage, ging es am Samstag auch für den SVDK los. Es folgte der von allen herbeigesehnte Frühjahrsauftakt gegen Schlaining. Durch das Gold-Tor von Alexander SIEGL feierte der SVDK einen mehr als verdienten Sieg und bereitete Neo-Trainer Helfried ZIEGNER einen Einstand nach Mass.

Zum Spiel:
In seinem ersten Spiel als SVDK-Trainer mußte Helfried ZIEGNER auf Ivan BARNJAK (berufl. verhindert), Jens KOCH (verletzt) und Marco POTZMANN (krank) verzichten, dafür standen mit Bence KISS und Marco SCHNECKER zwei Winterneuzugänge in der Startelf.
Nach einer 15-minütigen Abtastphase, in der beide Teams recht verhalten agierten und kaum in den Strafraum kamen, war es dann der SVDK der die ersten Offensivaktionen startete, seine vielen herausgespielten Chancen aber nicht nutzen konnte. Allein „Flügelflitzer“ Patrick HIRSCHBECK hatte dreimal die Führung auf dem Fuß:
– 18. Min.: einen Flankenball von Marco SCHNECKER hämmert er volley über das Tor,
– 27. Min.: nach einem kurz abgewehrten Corner geht sein Schuß vom 16er ebenfalls drüber,
– 35. Min.: einen Idealpass von Alex SIEGL von links zur Mitte schießt er daneben.
In der 37. Min. vergibt Jürgen HÜTTER das sichere 1:0. Einem mißglückten Abschlag von Gäste-Goalie Alex Zsifkovits brachte er nicht an diesem vorbei ins Tor.
In der 42. Min. verpasst zuerst Jochen HAFNER eine abgefälschte HIRSCHBECK-Flanke, dann kommt Alex SIEGL zu kurz.
Von den Gästen kam vor der Pause wenig. Ein Hauch von Gefahr ging noch von ihren Freistössen und Cornern aus, sonst blieben sie offensiv harmlos.

So ging es anstatt mit einer beruhigenden SVDK-Führung, mit einem, für Schlaining schmeichelhaften 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach einem kurzen Einbruch nach Wiederbeginn, fand der SVDK so nach 60 Minuten wieder ins Spiel zurück.
Alex SIEGL gibt in der 62. Min. den ersten Warnschuß ab. Vom 16er schießt er aber Goalie Zsifkovits in die Hände.
5 Minuten später vergibt der eingewechselte Christian RESETARITS die nächste SVDK-Chance, als er den herauslaufenden Gäste-Goalie gekonnt überhebt, aber nicht ins leere Tor trifft.

Der erlösende Treffer und das vielumjubelte 1:0 gelang dann Alex SIEGL in der 77. Minute:
Aus 18 Meter nimmt er Mass und der Ball schlägt unhaltbar im Tor der Schlaininger ein.

Danach mußte der SVDK bis zum Schluß zittern, weil Schlaining mit aller Macht auf den Ausgleich drängte (auch Goalie Zsifkovits stürmte mit), aber zwingende Chancen boten sich ihnen nicht mehr.

Fazit: Mir einer tadellosen kämpferischen Leistung und Einstellung ein verdienter SVDK-Sieg, der bei mehr Konsequenz im Abschluß noch höher hätte ausfallen können (müssen). Schlaining enttäuschte und kommt der Abstiegszone immer näher.

SVDK-AUFSTELLUNG:
Patrick WEBER; Jürgen SCHABHÜTTL, Bence KISS, Bernd GFRERER, Dominik POTZMANN (65. Christian RESETARITS); Alex SIEGL (85. Simon PUSTELNIK), Patrik PREINER, Jürgen HÜTTER, Marco SCHNECKER, Patrick HIRSCHBECK); Jochen HAFNER (88. Kevin GRÖLLER).

RESERVE:
SV REIFEN REICHL D.-KALTENBRUNN – ASKÖ SCHLAINING 1:2 (0:0)

Ein bitteres Ende für die Jungs von Philipp WOLF.
Sie bringen das späte 1:0 durch Dominik ERNST nicht über die Zeit, mußten in der 90. Min. den Ausgleich hinnehmen und verlieren, durch ein Tor in der Nachspielzeit, noch mit 1:2.