0:3 – Oberwart eine Nummer zu groß!

SV REIFEN REICHL D.-KALTENBRUNN – SV OBERWART 0:3 (0:2)

Tore:
0:1 Bernd GFRERER (23.Eigentor)
0:2 Adam Balla (33.)
0:3 Stefan Adorjan (81.)

Beim Heimfinale am Sonntag-Vormittag war Oberwart zu Gast auf unserer Sportanlage und der Titelanwärter siegte am Ende ungefährdet mit 0:3. Nach dem 0:1 in der 23. Minute hatte der Favorit leichtes Spiel.
Die Partie war bis zur Oberwarter Führung ausgeglichen. Bis dahin waren Spielanteile und Chancen gleichmässig verteilt.
So scheitert Christian RESETARITS bereits in der 3. Min., nach Idealpass von Alex SIEGL, an Oberwart-Goalie Gabor Sipos und bleibt wenig später im Strafraum-Dribbling am letzten Mann hängen.
In der 12. Min. spielt Oberwarts Adam Balla den Ball allein vor SVDK-Goalie Patrick WEBER so schlecht zur Mitte, dass er für Marc Farkas unerreichbar wird.

Die besagte Oberwart-Führung in der 23. Minute.
Christoph Koch setzt von rechts hinten zu einem Sturmlauf an, Patrik PREINER „begleitet“ ihn ohne zu stören, bringt den Ball ideal zur Mitte und Bernd GFRERER fälscht ihm unglücklich ins eigene Tor ab.
Spätestens nach dem 0:2 in der 33. Min. war das Spiel praktisch entschieden. Diesmal war Andreas Müllner auf links nicht zu halten und seine Hereingabe drückt Adam Balla über die Linie.

Nach dem Wechsel hätte es noch einmal spannend werden können, aber Schiri Habip Tekeli versagte dem SVDK einen Strafstoß. Als Alex SIEGL klar im Strafraum von hinten umgeschnitten wurde, blieb die Pfeife des Schiris stumm.
In Gefahr geriet der Erfolg der Oberwarter aber nie ernsthaft. Im Gegenteil, sie erhöhten die Drehzahl und kamen auch wieder zu Möglichkeiten. In der 55. Min. zieht Thomas Herrklotz allein auf SVDK-Goalie Patrick WEBER, überhebt den entgegenkommenden Keeper, der Ball springt zum Glück auf die Oberkante der Querlatte.
Auch danach liefen sie des öfteren in Überzahl auf unser Tor, agierten aber zu eigensinnig, der letzte Pass kam zu spät oder gar nicht.
Bei der ZIEGNER-Elf lief in HZ 2 nicht viel zusammen. Sie gewannen kaum einen Zweikampf und kamen zu keinem gefährlichen Torschuß mehr. Zum richtigen Aufbäumen fehlte einfach das nötige Selbstvertrauen und auch die nötige Qualität.

Der eingewechselte Stefan Adorjan sorgt in der 81. Min. für den Schlußpunkt in dieser Begegnung. Adam Balla setzt sich wieder mühelos auf rechts durch, spielt auf für Adorjan, der schießt zum 0:3-Endstand ein.

Fazit: Ein hochverdienter Dreier der Oberwarter, die nach dem 0:1 kaum mehr gefordert wurden.

AUFSTELLUNG gg OBERWART:
Patrick WEBER; Jürgen SCHABHÜTTL (38. Patrick HIRSCHBECK), Bernd GFRERER, Ivan BARNJAK, Dominik POTZMANN; Alex SIEGL, Marco SCHNECKER (57. Jens KOCH), Jürgen HÜTTER, Marco POTZMANN, Patrik PREINER (85. Kevin GRÖLLER); Christian RESETARITS.

RESERVE:
SV REIFEN REICHL D.-KALTENBRUNN – SV OBERWART 0:4 (0:1)

Nach zuletzt 4 Siegen in Folge fanden die SVDK-Jungs in Oberwart ihren Meister und gehen am Ende mit 0:4 unter, bleiben aber weiterhin 5. in der Tabelle.